3. Erasmus-Treffen im Juni 2015 in Pieniężno

Beim Erasmus-Treffen in Polen standen verschiedene Projektaktivitäten auf dem Programm:
Es wurden Kalender erstellt, die Werbung für das Lesen machen sollen.
Das zweite Kapitel des Projetromans wurde von den polnischen Schülerinnen und Schülern vorgestellt.

Wir haben unseren historisch-literarischen Stadtrundgang als Beitrag zu unserem gemeinsamen Geschichtsbuch dokumentiert. 

Eine Schülerin des Soester Philosophiekurses von Herrn Dreves präsentierte kreative Auseinandersetzungen zum Projektthema „Kleine Philosophie des Lesens und der Lese“. 

Sport und Spiel kamen nicht zu kurz, so gab es bei bestem Wetter einen Wettbewerb in traditionellen polnischen Sportarten.

Unsere Ausflüge führten uns nach Gdansk (Danzig), wo wir einen interessanten Rundgang auf den Spuren des kurz zuvor verstorbenen Schriftstellers Günter Grass“ (1927 – 2015) hatten, dessen Werk durch seine Kindheit und Jugend in Danzig stark geprägt worden ist, nach Olsztyn (Allenstein), wir besuchten das Kloster Frombork (Frauenburg), wo Nikolaus Kopernikus (1473 – 1543) Brücken in eine neue Zeit gebaut hat, indem er das heliozentrische Weltbild in seinem Werk „De revolutionibus orbium coelestium“ beschrieb.

Außerdem besichtigten wir die Wirkungsstätte des polnischen Dichters Konstanty Ildefons Gałczyński (1905 – 1953), dem es während der kommunistischen Zeit gelangt, durch Satire Gesellschaftskritik zu üben. In der Idylle seines Rückzugsortes wurden am Lagerfeuer polnische Gedichte vorgetragen.

Kleine Philosophie des Lesens und der Lese ->

Kalendar – PowerPoint
Stadtrundgang – PowerPoint